5 Dinge, die ihr von zu Hause aus lernen könnt!

5 Dinge, die ihr von zu Hause aus lernen könnt

Wenn alles zu Hause stattfindet, dann muss auch die geistige Entwicklung zu Hause stattfinden: Neue Dinge lernen macht Spaß. Für den einen ist es in der Küche, für die andere an der eigenen Kondition, für dich ist es vielleicht Geduld oder Nail Art oder Meditieren. Die Zeit zu Hause aktiv zu gestalten macht glücklich und hat mich schon oft vor dem Sog der Berieselung gerettet, auch bekannt als Rabbit Hole.

Hier sind 5 Dinge, die ihr von zu Hause aus lernen könnt:

1) Kochen (mit Fernsehen!): Binging with Babish

Ich habe im letzten Jahr so viel ferngesehen wie noch nie zuvor. Geht es euch auch so? Wie wäre es, wenn wir jetzt lernen, berühmte Gerichte aus Fernsehserien nachzukochen? Zum Beispiel Monica’s Candy, Fried Chicken wie von Pollos Hermanos in Breaking Bad, oder Turturkeykey wie in How I met your Mother. Der Food-Channel „Binging with Babish“ liefert Anleitungen zu Speisen, die sich berühmte Serien-Figuren zu Leibe geführt haben und macht sehr viel Spaß.

2) Kunst am Fingernagel: Betina Goldstein

Die Nägel anmalen im Büro? Nicht gerne gesehen, obwohl es nicht länger dauert als eine Kaffee-Pause. Die Nägel anmalen im Homeoffice? Easy. Ein paar dünne Pinsel sind gleich bestellt und sehr viel mehr Equipment neben Nagellack brauchst du gar nicht. Und schon kannst du dir eine von zwei Händen verschönern. Gut, das bleibt eine Aktivität für den Feierabend. Inspiration für minimalistische Nail Art, wie sie uns gefällt, und immer wieder kleine Video-Tutorials hat Betina Goldstein, LA-Manicurist to the stars, auf ihrem Instagram-Account.

3) Haare schneiden: minusplus School of Hairdressing Online

Wer genug hat vom Algorithmus und wie dieser immer die selbe Art von Hair Tutorial-Videos nach oben spült, für den ist die minusplus School das richtige. Hier kannst du in wenigen Wochen auf das profunde Wissen von Wiens Top-Salons, minusplus, zurückgreifen und deine Fähigkeiten erweitern. Der Video-Kurs ist viel mehr Praxis als Theorie und geht richtig in die Tiefe. Du lernst nicht nur, wie du mit dem Werkzeug einer/eines Stylist*in umgehst, sondern auch, wie du für Kund*innen den richtigen Look kreierst. Intuitiv und motivierend, mit echter Schere an echten Haaren. Ein ganz neuer Ansatz.

4) Pilates: Melissa Wood Health

Sport zu Hause ist eine andere Kategorie von Sport. Irgendwie muss es einfach schneller gehen, vielleicht weil der Fun-Faktor der gemeinsamen Aktivität fehlt, kein Team, keine Competition, keine Mannschaft, kein Anfeuern, kein Ball, kein Schläger, kein Wasser, nur das eigene Wohnzimmer und höchstwahrscheinlich eine Yoga-Matte. Ich habe ein Workout gefunden, das mir sehr gut gefällt, es ist low-impact, gut anstrengend und dauert meistens nur 20 Minuten. Das kann ich an vielen Tagen einschieben. Melissa Wood hat das Rad nicht neu erfunden, aber irgendwie doch. Mit ihr und ihrer ruhigen aber sehr amerikanisches Art mache ich elegantes, urbanes Pilates in New York in Wien.

5) Schreiben: Flowstate

Um digital zu lernen, was dem eigenen Schreiben gut tut, gibt es sehr viele Möglichkeiten. Es gibt Masterclass, es gibt Podcasts, in denen berühmte Autor*innen sprechen oder wenn es mehr ums Werbetexten gehen soll, gibt es das großartige Angebot der Tomorrow Academy. Aber, ich habe noch einen Tipp von Herzen, eine App namens Flowstate. Sie ist gnadenlos, und sie ist radikal. Warum? Man stellt einen Timer von 5 bis 180 Minuten, und beginnt im Programm zu tippen. Unterbricht man das Tippen länger als 5 Sekunden, verschwindet der ganze Text für immer. Nach Ablauf der Zeit ist der Text gerettet. Copy Paste ist von der App aus deaktiviert. Großartig, um mit dem Schreiben in einen Gedankenstrom zu steigen. Für alle, die z.B. Morgenseiten schreiben, Journaling oder intuitives Schreiben machen.

Recommended1 recommendationPublished in Allgemein

Responses

Your email address will not be published. Required fields are marked *

subscribe

Get the latest news about Your School of hairdressing online by minusplus

hair